• Modelle
  • Markenzeichen / Logos

Bing 10/16/4

Baujahr um 1927. Liegende Dampfmaschine mit feststehendem Zylinder und Rundschiebersteuerung, Dampfstrahlöler in der Dampfleitung, Maschinenfundament aus lackiertem Blech. Schwungrad lackiert und vernickelt mit Schnurlaufrille, zusätzliche Schnurlaufrolle auf der Schwungradwelle. Stahlblau gebeizter Messingkessel mit Dampfpfeife, Absperrhahn, Gewichtssicherheitsventil, Wasserfüllschraube, Manometer (hier nicht original), Wasserstandsglas und Wasserablasshahn. Rechaud, Kaminfundament und Schornstein aus lackiertem Blech mit Backsteinpressung.
3-flammiger Spiritus-Dochtbrenner. Blechfundament, blau meliert mit handlackierten Zierlinien.
Abmessungen (LxBxH) 26,5 x 24 x 36 cm, Kesseldurchmesser 5,5 cm, Kessellänge 15,5 cm, Schwungraddurchmesser 8,5 cm.
Die Marke an der rechten Seite des Heizraumgehäuses fehlt.
Katalognachweis: Claude Jeanmaire "Bing Metall Spielwaren", Archiv Nr. 123, S. 24 (Katalog 1927)

Zurück

Bing Logo Bavaria

 

 

Ab ca. 1895 bis 1902: Bavaria mit Schild und bayerischem Löwen auf Sockel. Das Schild trägt die Buchstaben GBN

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab 1912: GBN Zeichen mit dem Zusatz "BAVARIA"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "GERMANY"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "BAVARIA"