• Modelle
  • Markenzeichen / Logos

Bing 10/19/2

Baujahr um 1927. In zwei Größen angeboten.
Liegende Dampfmaschine mit feststehendem Zylinder und Röhrenschiebersteuerung, Dampfstrahlöler in der Zuleitung, Schwungrad vernickelt und lackiert. Auf der Welle befinden sich eine Schnurlaufscheibe, sowie die Ausrückvorrichtung zum Antrieb des Dynamos.
Massiver Maschinensockel aus lackiertem Eisenguss.
Stahlblau patinierter Messingkessel mit Dampfpfeife, Federsicherheitsventil, Absperrhahn und Wasserstandsglas. Rechaud, Kaminsockel und Kamin aus lackiertem Stahlblech mit Backsteinpressung. 2-flammiger Spiritus-Vergasungsbrenner mit Feuerungstüre.
Holzsockel mit lithographiertem Fliesendeckblech.
Dynamo 3,5 Volt, 0,7 Ampere bei 5.000 Touren, Stativlampe und Schalter.
Abmessungen (LxBxH) 31 x 28,5 x 41 cm, Kesseldurchmesser 6,2 cm, Kessellänge 17 cm, Schwungraddurchmesser 9,4 cm.
Gemarkt mit Plakette "BW Bavaria" an der Rechaudwand und Aufdruck "BW Germany" auf dem Dynamo.
Katalognachweis: Claude Jeanmaire "Bing Metall Spielwaren", Archiv Nr. 123, Seite 26

Zurück

Bing Logo Bavaria

 

 

Ab ca. 1895 bis 1902: Bavaria mit Schild und bayerischem Löwen auf Sockel. Das Schild trägt die Buchstaben GBN

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab 1912: GBN Zeichen mit dem Zusatz "BAVARIA"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "GERMANY"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "BAVARIA"