• Modelle
  • Markenzeichen / Logos

Bing 8547/3

Bauzeit um 1898, das Modell wurde in 5 Größen angeboten. Vertikale Dampfmaschine, feststehender Patent-Zylinder "Perfect" mit Flachschiebersteuerung und Dampfkasten, gegabeltes Pleuel.
Der neu entwickelte Dampfzylinder wurde als Deutsches Reichs-Patent unter der No. 94623 angemeldet.
Die Lagerung der Armaturen besteht aus lackiertem Eisenguss. Schwungrad vernickelt und lackiert mit seitlich montierter Schnurlaufrolle, imitierter Fliehkraftgregler mit Friktionsantrieb. Stahlblau oxidierter Messingkessel mit Flammrohr, Gewichtssicherheitsventil, Dampfpfeife, Einfüllschraube, Dampfabsperrhahn, Wasserstandglas mit zwei Absperrhähnen und Ablasshahn.
Rechaud aus Blaublech mit glatten Seitenwänden und Lüftungsschlitzen, 1-fammiger Spiritus-Dochtbrenner.
Alles montiert auf einem gestuften, runden Gußsockel.
Abmessungen: Höhe 31 cm, Sockeldurchmesser 13,8 cm, Kesseldurchmesser 8 cm, Kesselhöhe 12 cm, Schwungraddurchmesser 10,2 cm.
Gemarkt G.B.N.-Emblem mit Bavaria auf dem Kessel.
Katalognachweis: Claude Jeanmaire "Gebrüder Bing, Spielwaaren 1898", Archiv Nr. 125, S. 29

Zurück

Bing Logo Bavaria

 

 

Ab ca. 1895 bis 1902: Bavaria mit Schild und bayerischem Löwen auf Sockel. Das Schild trägt die Buchstaben GBN

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab 1912: GBN Zeichen mit dem Zusatz "BAVARIA"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "GERMANY"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "BAVARIA"