• Modelle
  • Markenzeichen / Logos

Bing 130/93

Baujahr um 1909. In 6 unterschiedlichen Größen, jeweils mit oder ohne Speisepumpe angeboten.
Vertikale Dampfmaschine mit feststehendem Zylinder, Rollen-Flachschieber mit Regulierschrauben und Dampfstrahlöler in der Zuleitung.
Schwungrad vernickelt und fein lackiert mit Schnurlaufrolle, Regulator mit Friktionsantrieb.
Stahlblau patinierter Messingkessel mit Füllschraube, Gewichtssicherheitsventil, Dampfpfeife, Absperrhahn, Drei-Wege-Hahn mit angeschlossener Speisepumpe, Wasserstandsglas mit zwei Absperrhähnen. Rechaud aus Stahlblech mit vernickeltem Streifen, vernickelte Feuerungstüre.
1-flammiger Spiritus-Vergasungsbrenner. Die Maschine ruht auf einem lackierten Sockel aus Gusseisen.
Abmessungen: Sockel 10,7 x 10,7 cm, Gesamthöhe 34 cm, Kesselhöhe 12 cm, Kesseldurchmesser 8 cm, Schwungraddurchmesser 9 cm.
Reliefmarke "GBN" an der Kesselwand.
Katalognachweis: Claude Jeanmaire "Gebrüder Bing im Jugendstil", Archiv Nr. 124, Seite 14

Zurück

Bing Logo Bavaria

 

 

Ab ca. 1895 bis 1902: Bavaria mit Schild und bayerischem Löwen auf Sockel. Das Schild trägt die Buchstaben GBN

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab 1912: GBN Zeichen mit dem Zusatz "BAVARIA"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "GERMANY"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "BAVARIA"