• Modelle
  • Markenzeichen / Logos

Bing 130/604

Baujahr ca. 1912/14. Stationäres Lokomobil, stahlblau gebeizter Messingkessel, Rechaud mit glatten Seitenwänden aus gebläutem Stahlblech, Sockel und Säule aus lackiertem Gusseisen, Galerie mit Geländer und Leiter. Feststehender, doppeltwirkender Zylinder mit Rundschiebersteuerung und Dampfableitung durch den Schornstein, Schwungrad mit Schnurlaufrille und seitlich montierter Schnurlaufrolle. Dampfstrahlöler, Dampfabsperrhahn, Wassereinfüllschraube, Gewichtsicherheitsventil, Dampfpfeife, Wasserstandsanzeige mit zwei Absperrhähnen, Kesselspeisepumpe. Ich vermute, dass das Manometer nachträglich mit einem Adapter auf die Wasserstandsanzeige montiert wurde und eigentlich nicht Bestandteil dieses Modells wäre. 1-flammige-Spiritusvergasungslampe. Sämtliche Armaturen fein vernickelt oder lackiert. Alles montiert auf einem Holzfundament, welches mit einer lithographierten Blechplatte überzogen ist. Abmessungen (LxBxH) 34 x 16 x 37 cm, Kesseldurchmesser 9 cm, Kessellänge 22 cm (ohne Vorderteil), Schwungraddurchmesser 10 cm. Gemarkt mit GBN-Emblem.

Zurück

Bing Logo Bavaria

 

 

Ab ca. 1895 bis 1902: Bavaria mit Schild und bayerischem Löwen auf Sockel. Das Schild trägt die Buchstaben GBN

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab Oktober 1906: GBN Zeichen mit speichenförmigem Kranz in unterschiedlichen Varianten

Bing Logo

 

 

Ab 1912: GBN Zeichen mit dem Zusatz "BAVARIA"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "GERMANY"

Bing Logo

 

 

Ab Mai 1923 bis zum Jahr 1933: "BW" Zeichen, hier mit Zusatz "BAVARIA"